top of page

Hundeschule Alpha Dog | Hund/Mensch-Begleitung HNF (Hunde natürlich führen)

Intuitive Führung, durch eine starke Bindung, Vertrauen, Energieübertragung & Persönlichkeitsentwicklung

Nachhaltige Erziehungsbegleitung, Beziehungs- & Verhaltensberatung

Verhalten manipulieren oder den Hund verstehen?

Ich höre immer wieder, dass die Leute sagen: «Ich will mit meinem Hund weiterkommen, ich will, dass er noch etwas mehr lernt.» Nun, wenn ihr mit eurem Hund weiterkommen wollt, muss nicht der Hund was lernen, sondern ihr. 😉 Sorry for this. 😅

Viele wünschen sich mehr Dressurübungen auf dem Hundeplatz. Der Hund soll sauber Fuss laufen, der Rückruf soll sitzen, der Hund soll nicht rumbellen, der soll alleine bleiben können, der Hund soll niemanden anspringen, der Hund soll ganz sicher niemanden beissen, der Hund soll kein Aggressionverhalten zeigen, der Hund soll nicht an der Leine ziehen, der Hund soll nicht jagen, ... DER HUND SOLL! ☝👮‍♂️ Wenn ihr mit eurem Hund «weiterkommen» wollt, kommt ihr nicht umher, euch etwas mehr Wissen anzueignen. Ihr müsst schlicht weg «Hündisch» lernen. Je mehr ihr den Hund versteht, umso einfacher werdet ihr es haben. Und ihr werdet verstehen, dass man Leinelaufen nicht auf dem Hundeplatz lernt. 😉🤗


Nun können wir entweder stumpf Verhalten manipulieren und daran rumdoktern oder wir können beginnen zu verstehen, weshalb «der Hund» das entsprechende Verhalten zeigt. Ich bin für Letzteres, denn alles andere halte ich nicht für fair. Ich kann euch zwar durchaus zeigen, wie ihr eurem Hund ein Fuss, ein Platz, ein Bleib, etc. aufdressiert, aber das ist nicht mein Weg. Denn es ist schlicht nicht nachhaltig.

Wozu brauche ich ein Fuss oder einen konditionierten Rückruf, wenn sich mein Hund gerne an mir orientiert? Ich frage mich lieber, was ICH tun kann, damit sich mein Hund von ganz alleine nach mir richtet, weil er sich an meiner Seite wohl fühlt, weil er mich als die beste Option sieht, unbeschadet durch diese menschengeprägte, für ihn oft unnatürliche und unüberschaubare Welt zu kommen. Weil ICH ihm bedingungslos Schutz und Fürsorge biete, weil ICH seine Grundbedürfnisse erkenne und abdecke. 🥰💝🐾 Das ist meine Mission. Da kann ich euch weiterhelfen und all mein Wissen und meine bisherigen Erfahrungen weitergeben. Und hierfür steht euch ja alles zur Verfügung. Ihr müsst es nur noch nutzen! Auf dem Hundeplatz geht es in erster Linie darum, dass der Hund euch als vertrauensvollen, schützenden Partner erlebt, in einem Setting, dass ihr ihm alleine nicht bieten könnt. Es geht darum, dass der Hund erleben darf, dass er all die Dinge, die da passieren, nicht selbst in die Hand zu nehmen braucht, weil ihr das alles für ihn macht. Dass der Hund erkennen darf, dass er sich entspannen darf, egal wo und in welch aufregendem Umfeld auch immer, weil ihr ja da seid und alles regelt. Darin möchte ich euch schulen und unterstützen. Dieses Gespür möchte ich bei euch verfeinern und euer Auge dafür schärfen. Weil dies einer der wichtigsten Eckpfeiler der stabilen Bindung ist. Und wir bieten euch die Möglichkeit für qualitativ hochwertige Hundekontakte, wo auch ihr wieder euer Auge dafür schulen könnt, damit der Hund auch da wieder erleben darf, dass ihr ihn nicht in Situationen bringt, die ihn unnötig belasten.


Damit ihr jedoch diesen Fels in der Brandung auch sein könnt, gehört einerseits das eigene Erleben in diesen Situationen dazu, aber auch eine ordentliche Portion Verständnis. Daher ist ein gesunder Mix aus Theorie und Praxis unumgänglich. Diese Theorie kann ich euch aber nicht alle vor Ort vermitteln.

Daher bieten wir zusätzlich all diese anderen Möglichkeiten, wie Livestreams, Onlinekurse, Einzelcoachings, etc. an, die ihr ganz bequem, wann immer es euch passt, von zuhause aus anschauen und hören könnt. Bequemer geht es gar nicht ... Und ihr habt dann erst noch uneingeschränkten Zugang und könnt das alles immer wieder «nachschlagen».


HIER EINE EINFACHE AUFSTELLUNG, WAS ES PRIORITÄR BRAUCHT, DAMIT IHR WIRKLICH MIT EUREM HUND WEITERKOMMT: 1️⃣ Ihr «müsst» die Grundbedürfnisse des Hundes kennen: ✔ Was braucht mein Hund überhaupt, dass es ihm gut geht? (Wenn es ihm gut geht, ist er ent-spannt.) ✔ Alpha Schlau | Basis Wissen >> findet ihr hier (weitere folgen): https://www.alphadog.ch/webinare-online-kurse und weitere Themen / Fragen werden auch laufend in den Livestreams besprochen. 2️⃣ Ihr «müsst» das hündische Ausdrucksverhalten verstehen, den Hund lesen können: ✔ Alpha Talk | Livestreams (bisher erst nur für aktive Mitglieder – demnächst auch regelmässig öffentlich auf YouTube) ✔ Hier analysieren wir u. a. die Videos vom Hundeplatz und weitere Videos von euch oder aus dem Web und besprechen eben eure spezifischen Fragen («Dr Ender isch dr Schneuer», wer live dabei ist, kann direkt mitreden und fragen stellen. ✔ Aufzeichnungen (bisher erst nur für aktive Mitglieder) findet ihr hier (weitere folgen): https://www.alphadog.ch/vip-members-only

3️⃣ Ihr «müsst» die Grundbedürfnisse des Hundes – wenn ihr sie erkannt und verstanden habt – AUS SEINER SICHT abdecken lernen: ✔ Sicherheit vermitteln >> Basistraining und Sozialisierung mit Artgenossen auf dem Hundeplatz sowie über die PackWalks ✔ Spezielle Themen die intensivere Übung (v. a. für den Menschen) oder ein anderes Setting benötigen >> Intensivkurse ✔ Ihm eine AUS SEINER SICHT erfüllende Aufgabe zuteilen >> Nahrungserwerb in Form von Jagdersatz >> Mantrailing & Dummy Trails Sonst sucht er sich selbst eine für ihn sinnvolle Aufgabe. (Verwechselt nicht, wenn ein Hund einfach etwas tut, um seinem Menschen zu gefallen >> soziale Zugehörigkeit sichern. Zugehörigkeit und Zuwendung sind Grundbedürfnisse und sollten IMMER bedingungslos sein!


4️⃣ Ihr «müsst» die Persönlichkeit eures Hundes kennen und entsprechend eurem ganz persönlichen Lebensstil individuell darauf eingehen:Persönliche Einzelberatung >> Kein Hund und kein Alltag ist wie der andere ✔ Massgeschneiderte Schritt für Schritt Unterstützung und u. U. engmaschige Begleitung im Alltag (auch online möglich) ✔ Besonders wertvoll gerade für (künftige) Welpen-, Neuhundebesitzer, bei Übernahme von Tierschutzhunden oder Zusammenführung von Mehrhundehaushalten.



Habe ich was vergessen? Ganz viel Knowhow könnt ihr euch ja sogar gratis und franco auf hier unserer Website, auf unseren ganzen social media Kanälen und als aktive Mitglieder in all unseren Discord Kanälen abstauben. Ich glaube, damit solltet ihr gut gerüstet sein und dann braucht ihr dieses ganze Dressurgedöns nämlich gar nicht mehr. Denn das schadet dann einer sicheren Bindung eher mehr. Man sagt ja nicht umsonst, man soll Geschäfts- und Privatleben trennen ... Wenige Paare schaffen, es zusammen auf Augenhöhe ein Unternehmen zu führen. Das ist aber eher selten oder zumindest selten, dass es ausgewogen ausfällt, für beide. Da muss man schon ordentlich acht geben aufeinander und dies wohl ganz bewusst angehen. Das ist mit dem Hund gar nicht so anders ...

Willst du einen Untergebenen, einen hündischen Chef oder einen hündischen Freund, einen Lebenswegbegleiter, der dich unverblümt spiegelt, der noch eine gewisse Verbundenheit zur Natur hat und dich in deiner persönlichen Entwicklung, ganz neben her auch weiterbringen kann ...? Wer darf nun von wem was genau lernen ...?

NAMASTE – Mein Wort zum Sonntag, mit einer dicken Umarmung! 🥰🙏🐾

Die folgenden Videos entstanden zum einen im Rahmen unseres Vlogs, zum Hundeleben mit unserem Vizsla Rüden, King Aragon, noch vor meinen Fachausbildungen, zum anderen gesellen sich fortlaufend neue dazu, sowohl im Zeitraum während und dann natürlich nach meinen Ausbildungen.

Die älteren Videos zeigen unverblümt unsere gesammelten Erfahrungen, aus welchen wir unglaublich viel lernen konnten. Die neueren Videos zeigen ebenfalls unsere persönlichen Erfahrungen mit unserem eigenen Familienhunden, wie auch generelle Anleitungen und Tipps zur Hundehaltung, quasi in Ergänzung zur praktischen «Hundeschule».

bottom of page